Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)

Spieglein, Spieglein am Schrank

13.07.2015 Erstellt von Anja Glover

Was gibt es praktischeres als einen Spiegel direkt am Schrank? Einen Spiegel am Schrank im Eingangsbereich.

Der Eingangsbereich, der meist als enger Schlauch gestaltet wurde, wird oftmals nicht als Wohnbereich betrachtet, dabei ist er so wichtig. Es ist der erste Bereich der Wohnung, den die Gäste zu sehen kriegen, wenn sie die Wohnung betreten und der letzte den wir sehen, wenn wir sie verlassen. Wer wirft morgens nicht gerne einen letzten Blick in den Spiegel um sicher zu gehen, dass alles passt und rennt deshalb mit Schuhen, die sonst strikt nicht in der Wohnung getragen werden, zurück ins Zimmer? Um dann zu merken, dass die Schuhe eben nicht zum Outfit passen und auch die Jacke die falsche Farbe trägt.

Einen Spiegel beim Schrank im Eingangsbereich zu montieren, löst einige Alltagsprobleme: Der Raum scheint dadurch fast doppelt so gross und wird einiges heller. Dieser Effekt wirkt sich positiv auf Bewohner als auch Besucher aus. Natürlich mag der Anblick der eigenen Person auch bei so manchem die Stimmung zu trüben, aber das ein anderes Thema. Grundsätzlich wirkt die Wohnung dadurch einladender und freundlicher. Weiter sind die Überlebenschancen von losen Spiegeln an Wänden gerade im Eingangsbereich besonders gering. Man bedenke die tägliche Eile oder etwa Kinder mit Schultheken, die gerne mal umherrennen. Ein am Schank montierter Spiegel steht nicht von der Wand ab. Wer die Schrankfront als Spiegel nutzt, spart ausserdem Platz, bohrt ein paar Löcher weniger in die Wand und kann sein Outfit vor jedem Verlassen des Hauses nochmals überprüfen. Bei «alpnach norm» lassen sich Spiegel beliebig und Ihren Bedürfnissen entsprechend, an Schränken montieren.

Liebe Leser, wo werfen Sie Ihren letzten Blick in den Spiegel?

Ihre Meinung

Ihre Meinung ist uns wichtig. Haben Sie Rückmeldungen oder Fragen? Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.