Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)

.

Schallabsorbierende Schränke?! Ja!

Es ist den Schränken nicht anzusehen. Doch Sie bieten nebst dem Stauraum einen in der heutigen Architektur wichtigen Zusatznutzen: Sie absorbieren den Schall und begünstigen damit ein angenehmes Raumgefühl.

467'500 unsichtbare Löcher pro m2 absorbieren den Schall

Wie wichtig ist Ihnen das Wohlbefinden mit angenehmer Raumakustik?
Stellen Sie sich vor, Sie können dieses Wohlbefinden steigern, ohne ästhetische oder gestalterische Rücksichtnahme.
Ja, das ist möglich!

Gestaltungsfreiheit in der Architektur

Die moderne Architektur bevorzugt viele harte, glatte Oberflächenmaterialien wie Stein, Glas oder Beton. In Räumen reflektieren diese Oberflächen den aufprallenden Schall und führen zu langen Nachhallzeiten, welche unser Wohlbefinden stören können. In privaten Wohnräumen sowie in öffentlichen Räumen, Büroräumen, Schulzimmern, Bibliotheken oder Seminarräumen, in welchen man sich angenehm und erfolgreich unterhalten möchte, benötigt der Raum "schallschluckende" Körper; z.B. in Form von weichen Materialien wie Textilien (Vorhang, Teppich) oder Akustik-Wand/Decken-Elementen. Möchte man aus architektonischen Gründen auf solche Elemente verzichten, können Einbauschränke genau diese Aufgabe übernehmen. Ohne Einschränkung der Ästhetik.

unsichtbare Schallabsorber steigern Ihr Wohlbefinden

Primär erwartet man von Einbauschränken möglichst viel praktischen Stauraum. Mit einer speziellen Oberflächenbearbeitung bekommt Ihr Schrank den Zusatznutzen als Schallabsorber - dank ganz vielen mikroskopisch kleinen Löchern. Der Schrank vermittelt also zusätzlich akustische Qualitäten und steigert dadurch Ihr Wohlbefinden.

Das Beste an der Lösung: Sie definieren Ihre Oberfläche aus der gesamten RAL/NCS-Farbpalette mit über 2'000 Farben, Echtholzfurnier mit der Holzart Ihrer Wahl oder einem weissen Kunstharz.

für höchste ästhetische und akustische Ansprüche

  • Die Schrankfronten erzielen den aw-Wert 1, welcher dem höchstmöglichen Absorptionswert der Klasse A nach DIN EN 11654 entspricht.
  • Dank der unsichtbaren Mikroperforation bleibt die Flächenstruktur erhalten und es gibt keinen Moiré-Effekt (optisch täuschende Muster).
  • Die Luftpfropfen in den Hohlräumen verhindern eine Verunreinigung der Löcher mit Schmutz und Staub. Die Oberflächen sind hygienisch
  • Die Platten erfüllen die Anforderungen aller Brandschutzklassen

Ab sofort bei Alpnach Norm erhältlich

Nehmen Sie jetzt mit uns Kontakt auf um mehr über unsere Schallabsorbierenden Schränke zu erfahren, oder Einsicht in Schallabsorptionswerte und Prüfzeugnisse zu erhalten. Gerne stehen wir zusammen mit unserem Kompetenzpartner der Akustikfronten zur Verfügung.

zum Kontaktformular