Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)

Portrait

Seit dem Gründungsjahr 1966 hat Theo Breisacher aus einem anfänglichen 6-Mann-Betrieb die Firma Alpnach Norm-Schrankelemente AG zu einem der wichtigsten und grössten Arbeitgeber in der Region Alpnach gemacht.

Nachhaltigkeit im Umgang mit Ressourcen

«Unter Nachhaltigkeit verstehen wir ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Umweltschutz, sozialer Verantwortung und Berücksichtigung wirtschaftlicher Aspekte als Voraussetzung für dauerhaftes und verantwortungsbewusstes Gedeihen der Firma.»

Unterhalt eines Fernwärmenetzes

Zum Beheizen von Fabrikations- und Verwaltungsgebäuden werden die brennbaren Produktionsabfälle in der hauseigenen Holzfeuerungsanlage verwendet. Zudem wird ein Fernwärmenetz von rund 125 umliegenden Wohnungen sowie ein Einkaufscenter, ein Restaurant und eine Schreinerei mit Wärme versorgt.

Hochwertige und nachhaltige Produkte

Die hohen Ansprüche an Verarbeitung und Materialqualität sowie das zeitlose Design gewähren Qualität und Langlebigkeit der Produkte. Unsere individuell gefertigten Möbel nach Mass können jederzeit den neuen Bedürfnissen und Lebenssituationen angepasst werden. Dank hochwertigen Beschlägen und durchdachten Konstruktionen können sie mehrfach demontiert und wieder zusammengebaut werden. In Kombination mit dem zeitlosen Design können die Möbel so über viele Jahre und von mehreren Generationen genutzt werden.

Achtsamkeit beim Einkauf

Bei der Wahl unserer Lieferanten sind uns Umweltstandards und gesundheitlich unbedenkliche Materialien und Rohstoffe wichtig. Wir legen Wert darauf, unsere Materialien bei geographisch möglichst nahe gelegenen Produzenten zu beziehen. Unsere Plattenmaterialien und weitere Zulieferteile stammen wenn immer möglich aus der Region und aus der Schweiz.

Ressourcensparende Produktion

Dank moderner EDV Technik und digitaler Verknüpfung von Planung und Produktion erfolgt der Plattenzuschnitt optimiert. Dies erhöht die Wirtschaftlichkeit und reduziert den Anteil von Reststücken. Dank einem ausgeklügelten Restverwaltungssystem, errechnet das System zudem welche Reststückformate an Lager gelegt werden. Dadurch reduziert sich der Lagerplatz und erhöht sich die Ausnützungsziffer der Holzwerkstoffplatten.

Mehrfachgebrauch und Recycling

Wir reduzieren unsere Abfälle durch Recycling. Dies fängt bei der Ausbildung der Mitarbeitenden an, die dazu angehalten werden, ihre Abfälle zu trennen, um diese rezyklierbar zu machen. In der Produktion wird die Wiederverwendung von Materialien angestrebt. So werden zum Beispiel Kartons für den Versand von Beschlägen wiederverwendet. Unsere Produkte werden in der Spedition mit möglichst wenig Verpackungsmaterial (verpackungsarm) bereitgestellt. Reststücke aus dem Plattenzuschnitt, Stahlband und Karton werden zum kommissionsweisen Bereitstellen von Aufträgen auf Euro-Paletten eingesetzt.